Einfach immer dran bleiben

Um mein Leben in den positiven Schwingungen zu halten, muss ich immer dran bleiben. Je nach Lebensumständen fällt es leicht, ein anderes Mal wieder sehr schwer. Zum guten Glück habe ich Beatrice an meiner Seite, welche es mir jeden Tag vor macht. Ihre Beharrlichkeit ist bemerkenswert. Ich bemerke, dass ich schnell einfach wieder dem Alltagstrott verfalle. Sei dies mit meinen Einstellungen zu anderen Mitmenschen, zu meiner Arbeit, zu unserem Einkommen oder was auch immer - ich darf einfach nicht locker lassen.

Du auch nicht!

Und wenn du alleine bist oder dich so fühlst, getraue dich an andere Teilnehmende aus der Gruppe zu gelangen. Ich bin der Ansicht, dass die Gesprächsrunde ein Teil unserer Gemeinschaft ist. Ein anderer Teil darf aber auch ohne weiteres darin bestehen, sich individuell und persönlich zu verbinden. Gemeinsam fällt es leichter, dran zu bleiben.

Die Natur macht es uns vor. Wenn wir einfach alles so belassen wie es die Pflanzenwelt möchte, befinden wir uns irgendwann in einem Dickicht und wissen uns nicht mehr zu wehren. Unser Blick in die Ferne ist eingeschränkt, der Sonnenschein wird uns genommen und es gedeiht nur noch, was ohne Sonne wachsen und bestehen kann. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig Massnahmen zu ergreifen.

Und auch hier verhält es sich gleich: Wenn wir zeitnah die Sträucher zurückschneiden, gibt es weniger Arbeit und wir fühlen uns wohl. Wenn wir einfach alles wachsen lassen, schlägt es mit der Zeit auf das Gemüt. Sobald dann aber der Kehr gemacht ist, stellt sich eine unglaubliche Erleichterung und Freude ein. Wie immer, hat alles zwei Seiten. Welche Seite du bevorzugst, ist dir überlassen.

dranbleiben

Ui isch das en Chrampf gsii. Aber es hät sich glohnt. Und ich fühl mich wunderbar befreit.