Dem Trend folgen

Ich stelle fest, dass ich dem Trend folge und immer gegen Ende des Jahres feststelle, dass die Zeit noch einmal schneller vorbei gegangen ist. Es war doch erst Jahreswechsel und nun neigt sich das Jahr bereits wieder dem Ende entgegen.

Ich stelle fest, dass es vielen anderen Leuten genau gleich geht. So folge ich wohl einem Trend?

Vergangenes Wochenende folgte ich einem anderen Trend - indem ich zwei Weihnachtsmärkte besuchte. Um diese Zeit ist dies doch normal? Wenn doch schon alle anderen an den Weihnachtsmarkt gehen, weshalb sollte ich nicht auch meine Zeit da verbringen?

Ich stelle fest, dass es mich schnell langweilte und ich wohl nächstes Jahr diesem Trend am liebsten nicht folgen möchte. Doch bist dahin vergehen ja wieder einige Monate. Aber wie oben festgestellt - kaum ist diese Zeit vorbei, befindet sie sich schon wieder vor mir und ich bald wieder mitten im Weihnachtsmarkt.

Und unter dem Jahr folge ich dem Trend, während meiner Zug- oder Busfahrt ebenfalls - wie fast alle anderen auch - ins Handy zu glotzen. Nach der Fahrt ärgere ich mich, weil ich es nicht genossen habe, unter fremden Leuten zu sein, diese zu beobachten und meine Erkenntnisse aus den Begegnungen und Situationen zu ziehen. Zu Hause bin ich dann zwar nicht mit dem Handy aber mit dem PC vor dem Gesicht und habe keine Möglichkeit, andere Situationen zu erleben. Also habe ich meine Gelegenheit verpasst, weil ich dem allgemein üblichen Trend folgte.

So weiss ich nun, dass ich diesem Trend des Handys während meiner Reisen entziehen und mich an den Beobachtungen, Begegnungen und auch der Landschaft hingeben sollte. Denn es gibt so vieles, was ich da verpassen könnte.

Haarestraeebend

Für einmal kein Bild von mir - es sträuben sich mir die Haare....



****************************************

Wenn du diese Einladungen/Gedanken nicht mehr erhalten möchtest, kannst du dich hier davon befreien.