Denk-Anstoss - Gesprächsrunde

Gesprächsrunde und Denk-Anstoss

In dieser Gesprächsrunde machen wir uns Gedanken über Christina von Dreien, Neal Donald Walsch, Eckhart Tolle, Wayne Dyer, Louise L. Hay, Byron Katie, Anita Moorjani. Dies sind alles wunderbare Personen, welche uns auf dem Lebensweg begleiten und unterstützen.

Wir diskutieren gemeinsam über unser Leben und all die Möglichkeiten, wie wir es uns wunderschön gestalten können.

Ich hatte in mir sehr viele Glaubenseinstellungen, welche mich von Kindheit her prägten. Nun bin ich durch (Hör)-Bücher, Filme, Seminare und liebe Menschen auf neue Möglichkeiten und Lebensgrundsätze aufmerksam geworden. Und ich sage dir - mein Leben hat sich entfaltet und es geht mir rundum gut!

Lass dich nicht leben - gestalte dein Leben selbst!

Sporadisch werde ich hier einige Zitate aus Büchern, aber auch persönliche Lebenserfahrungen veröffentlichen.

Denke und handle!

So oft es mir möglich ist, werde ich in diesem Bereich ein Zitat oder einige persönliche Gedanken veröffentlichen.

Denke und handle!
Dem Trend folgen

Ich stelle fest, dass ich dem Trend folge und immer gegen Ende des Jahres feststelle, dass die Zeit noch einmal schneller vorbei gegangen ist. Es war doch erst Jahreswechsel und nun neigt sich das Jahr bereits wieder dem Ende entgegen.

Ich stelle fest, dass es vielen anderen Leuten genau gleich geht. So folge ich wohl einem Trend?

Vergangenes Wochenende folgte ich einem anderen Trend - indem ich zwei Weihnachtsmärkte besuchte. Um diese Zeit ist dies doch normal? Wenn doch schon alle anderen an den Weihnachtsmarkt gehen, weshalb sollte ich nicht auch meine Zeit da verbringen?

Denke und handle!
Die Motivation hoch halten ist manchmal schwierig

Es ist trist da draussen. Wir hatten so lange schönes Wetter und nun muss ich mich wohl wieder daran gewöhnen, dass wir in der düsteren und nebligen Jahreszeit angekommen sind. Ich muss mich daran gewöhnen, auch an diesem Wetter die Schönheit zu erkennen: Wie die Nebelwolken über dem farbigen Wald hängen, grosse Tropfen von den noch hängenden Herbstblätter fallen und die losen Blätter im Wind daherwirbeln.

Denke und handle!
Einfach immer dran bleiben

Um mein Leben in den positiven Schwingungen zu halten, muss ich immer dran bleiben. Je nach Lebensumständen fällt es leicht, ein anderes Mal wieder sehr schwer. Zum guten Glück habe ich Beatrice an meiner Seite, welche es mir jeden Tag vor macht. Ihre Beharrlichkeit ist bemerkenswert. Ich bemerke, dass ich schnell einfach wieder dem Alltagstrott verfalle. Sei dies mit meinen Einstellungen zu anderen Mitmenschen, zu meiner Arbeit, zu unserem Einkommen oder was auch immer - ich darf einfach nicht locker lassen.

Du auch nicht!

Denke und handle!
Soll ich nun wirklich auch noch meinen Senf dazu geben?
Da las ich diese Woche einen ganzseitigen Beitrag im Tagi über das letzte Seminar von Christina von Dreien. Ich ärgerte mich so sehr über die Art des Schreiberlings, dass ich unbedingt einen Artikel hier auf denk-anstoss.ch unter "Denke und hande" bringen wollte.
Denke und handle!
Die ewigen Zweifel besiegen
Eigentlich weiss ich es, trotzdem kommen immer wieder Zweifel in mir auf. Ich weiss, dass es mir gut geht und dass ich auch bei schlechter Auftragslage keine Existenzangst haben muss. Ich weiss, dass ich mir einfach eine gute Zukunft vorstellen muss und es auch so kommen wird.
Denke und handle!
Christina von Dreien - was sie in uns bewegt...

Diejenigen, welche das letzte Mal an unserer Gesprächsrunde teilgenommen haben, wurden mit unserer neuen Lektüre und den dadurch entstandenen Gedanken konfrontiert. Inzwischen haben wir auch das zweite Buch verschlungen. Diesen Freitag ist eben der Newsletter über "Reinigung der Seele - Auflösetechnik" eingetroffen. Sehr spannend. Wer diese Zeilen gerne haben möchte, kann mir ein Mail zur Weiterleitung senden.

Wir sind mitten drin und gerade die letzten beiden Tage hüteten wir voller Hingabe und Freude unseren Enkel, welcher nun elf Monate jung ist. Wir sind uns sicher, dass Liam auch ganz bewusst in unsere Familie inkarniert ist. Was wird er wohl bewegen? Christina erzählt, dass ab dem Jahr 2000 viele junge Menschen in der fünften Dimension inkarieren würden. Gehört Liam vielleicht dazu? Aber ganz unabhängig davon - wir sind richtig glückliche Grosseltern, ob er nun zu diesen "Glücklichen aus der Mehrdimensionalität" gehört oder nicht.